DIY Uprecycling

Aus alt mache neu.
Mit diesem Gedanke habe ich ein neuer Menüpunkt erstellt. Einige Ideen wie du die altes Fahrradteile wiederverwenden kannst.
Viel Spass dabei!

DIY Uprecycling

Jedes Fahrrad hat Verschleissteile. Wegwerfen ist die eine Lösung, doch etwas nützliches oder schönes daraus zu machen ist viel Sinnvoller. DIY bedeutet: DO IT YOURSELF – mach es selbst.
Mit “Do it yourself” Toturial oder Anleitungen werden grundsätzlich Tätigkeiten bezeichnet, die von Amateuren ohne professionelle Hilfe ausgeführt werden können.
Wir nehmen also unsere Verschleissteile und werten diese wieder auf. Uprecycling!
Einige Ideen was ihr mit euren alten Fahrradteilen machen könnt!

Schlüsselbrett mit Pneu und Ventil



Für dieses Schlüsselbrett brauchst du:
– Schläuche
– Pneu
– Kette
– Holzbrett
– Sekundenkleber

Schneide das Holzbrett aus. Die länge kannst du selbst bestimmen. Die höhe sollte nicht mehr sein als den Pneu, welcher du zuschneidest.
Danach nimmst du eine Schere und schneidest die Ventile raus. Mache im Pneu so viele Löcher wie Ventile du hast. Drücke die von hinten durch den Pneu hindurch so dass sie wie auf dem Bild raus stehen. Sekundenkleber an die Rückseite und das gesamte auf das zugeschnittene Holzbrett kleben. Die Kette nach Wunsch kürzen und wie auf dem Bild mit dem Holzbrett verkleben. Wie du die Kette vernieten kannst erkläre ich dir HIER. Die Kette könnstest du auch mit kleinen Nägel befestigen. Lass deiner Fantasie freien lauf und es kommt gut 🙂

Schlüsselbrett mit Kette



Eine etwas andere Version vom Schlüsselbrett mit dem Pneu und Ventil. Dazu brauchst du:
– Ritzel (Kann auch von einer Kassette kommen)
– Kette
– Holzbrett
– Schlüsselringe
– Sticker oder sonst was

Nimm die Ritzel und Schneide sie in der Hälfte durch. Schneide im Holzbrett kleine Schlitze rein damit die Ritzel festgeklemmt werden können. Du kannst so viele nehmen wie Schlüssel du aufhängen willst. Beklebe das Holzbrett mit deinen Sticker um es zu verschönern. Cool wären natürlich Bikersticker 🙂 Danach klemmst du die halbierten Ritzel in die vorgesehenen Schlitze. Eine Kette vernietest du wieder und klebst oder schraubst sie um das Brett um es aufhängen zu können. Anschliessend musst du noch kleine Stücke von der Kette abtrennen und diese mit dem Schlüsselring verbinden. Dort kannst du dann deine Schlüssel befestigen. Wie das mit dem Nieten geht erkläre ich dir HIER. Nun kannst du deine Schlüssel mit der Kette am Ritzel “auflegen” und bei Gebrauch einfach wegnehmen. Das kleine Stück Kette bleibt dann am Schlüsselbund.

Beratung

Es wurde eine neuen Kategorie “Beratung” erstellt. In dieser Kategorie geht es um die Beratungn und allgemeine Infos übers Fahrrad. Erwarte nicht dass ich dir sagen kann welches Fahrrad oder eBike (Pedelec) zu dir passt. Dies kommt zu sehr auf deine Bedürfnisse drauf an. Ein guter Fachhandler und eine Testfahrt sollte immer noch sein!
Gerne erklähre ich dir aber auf was du achten sollst, welche Motoren es gibt und was der Markt alles so bietet.
Viel spass beim Ratgeber über Fahrräder und eBikes, Pedelecs.

Bremsflüssigkeit

Ein Fahrrad welchen mit einer Hydraulischen Bremse ausgestattet ist braucht in der Bremsleitung auch eine Flüssigkeit. Es spielt keine Rolle ob es eine hydraulische Scheibenbremse oder eine hydraulische Felgenbremse ist. Die Flüssigkeit in der Leitung ist nicht komprimierbar und ist für die Kraftübertragung vom Bremshebel bis in die Bremszange zuständig. Beim betätigen der Bremse verschiebt man einen Kolben, dieser verschiebt die Flüssigkeit welche wiederum einen Kolben rausdrückt welcher über den Bremsbelag auf die Scheibe oder die Felge drückt.
Wo liegen die Unterschiede der beiden Flüssigkeiten? Welche Vor-und Nachteile haben sie? Welche Flüssigkeit ist besser?

Je nach Hersteller gibt es drei verschiedene Flüssigkeiten welche in deiner Bremse sein könnte. Wasser, DOT oder Mineralöl.

DOT

DOT Bremsflüssigkeit
DOT ist eine Abkürzung für “Department of Transportation”

Wer einmal nach DOT Bremsflüssigkeit googelt findet ganz viele davon. DOT 3, DOT 4, DOT 5 oder DOT 5.1. Der Unterschied von den jeweils genannten DOT Bremsflüssigkeiten liegt in der Zusammensetzung der Basis. Die Flüssigkeiten bestehen aus 2 unterschiedlichen Basen. DOT 3, 4 und 5.1 entstehen auf der Basis von Glykolether und DOT 5 auf Silikonöl-Basis.
Der Unterschied von den Flüssigkeiten liegt im Wesentlichen in Siedetemperatur und Viskosität.
Die Siedetemperatur ist ein Wichtiger Punkt und beschreibt der Zeitpunkt wo die Flüssigkeit in der Leitung so heiss wird dass es anfängt zu kochen. Sobald dies geschehen würde könnte man nicht mehr bremsen da durch das Sieden von der Flüssigkeit Luft in der Leitung ist welche komprimierbar ist und somit die Bremskraft nicht mehr übertragen werden kann. Wir kennen zwei verschiedene Siedepunkte, den Nass- und den Trockensiedepunkt. Trockensiedepunkt ist der Siedepunkt von neuer Bremsflüssigkeit. Nasssiedepunkt ist der Siedepunkt welche die Flüssigkeit hat nachdem sie ca. 3,5% Wasser gebunden hat. Jede DOT Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, bedeutet dass die Flüssigkeit Wasser aufnimmt und diese mit der Flüssigkeit vermischt wird. Dadurch sinkt natürlich die Siedetemteratur. Aus diesem Grund sollte man eine DOT Bremsflüssigkeit einmal im Jahr austauschen.

DOT Trockensiedep. Nasssiedep.
3 205°C 140°C
4 230°C 155°C
5 260°C 180°C
5.1 260°C 180°C

Vorteile
– höherer Siedepunkt
– geringere Kompressibilität
– hygroskopisch, unerwünschtes Wasser im Bremssystem kann gebunden werden

Nachteile
– kann Haut und Lack angreifen
– hygroskopisch,sollte deshalb einmal im Jahr gewechselt werden
– wartungsintensiver

Vermischen von DOT
Das Mischen von DOT 3, DOT 4 und DOT 5.1 Bremsflüssigkeit ist möglich. Dadurch wird aber der Siedepunkt verändert. DOT 5 (Silikonbasis) darf mit keiner anderen vermischt werden. Generell sollte die Bremsflüssigkeit in das Bremssystem eingefüllt werden, welche auf dem Deckel des Ausgleichsbehälters steht.

Was passiert wenn ich anstelle DOT Mineralöl ins System fülle
Wenn Mineralöl in eine Bremse gelangt welche für DOT vorgesehen ist schwellen die Dichtungen an und müssen alle ausgetauscht werden. Daher ist es wichtig dass du auf dem Deckel vom Ausgleichsbehälter schaust was rein gehört.

Sicherheit
DOT Bremsflüssigkeit ist Aggressiv und greift Haut und Lack an. Sobald du mit dieser Flüssigkeit hantierst musst du dich und die Umgebung Schützen. Handschuhe, Schutzbekleidung sowie Schutzbrille ist notwendig. Lese dazu unbedingt die Bedienungsanleitung.

Welche Hersteller verwenden DOT im Bremssystem
Formula, Avid, Sram oder Hayes

Unterschied E-Bike zu Pedelec

Die meisten sprechen vom E-Bike, obwohl sie das Pedelec meinen. Deshalb verwende auch ich den Begriff “E-Bike” in Zusammenhang mit meinen Anleitungen und Workshops.

Pedelec (Pedal Electric Cycle)
Pedelecs allgemein bieten nur Motorunterstützung wenn man in die Pedale tritt. Ohne treten keine Unterstützung (Ausnahmefall ist die Schiebehilfe welche aber zum Schieben und nicht zum Fahren ist). Tritt man also in die Pedale und der Motor unterstützt bis 25 km/h ist es ein normales Pedelec. Es gilt im Gesetz als Fahrrad mit Tretunterstützung bis 25 km/h und ist dem Fahrrad sehr änlich gestellt. Je nach Land sind die Gesetze etwas unterschiedlich, weshalb ich zu diesem Thema nicht viel schreibe. Informiere dich aber wie es in deinem Land aussieht bezüglich Mindestalter oder Fahrverbote.

Pedelecs die bis 45 km/h unterstützen werden als S-Pedelecs gekennzeichnet. S-Pedelec = Speed Pedal Electric Cycle. Auch bei einem S-Pedelec geht ohne zu treten nichts. Im Gesetz ist dies auch ein Fahrrad mit Tretunterstützung bis 45 km/h. Diese Version wird in der Schweiz mehr als in allen anderen Länder verkauft. Ein S-Pedelec muss eingelöst werden und es besteht eine Helmtragepflicht sowie Rückspiegel und Prüfung Kat. M (für die Schweiz). auch da unterscheidet sich das Gesetzt von Land zu Land. Informiere dich bitte vor dem Kauf welche Gesetzte in deinem Land bezüglich S-Pedelec gelten.

E-Bike
E-Bikes fahren auf Knopfdruck auch ohne Pedalunterstützung. Vom Gesetz her zulassungspflichtig. Aus diesem Grund werden E-Bike nur selten angeboten.

Woran erkenne ich einen guten E-Bike Händler

Ein guter Fachmann der muss sich weiterbilden und auf den neusten Stand sein. Am besten auch selbst alles mal getestet haben und ein Freak sein.
Viele Händlerschulungen bieten ein Zertifikat welches sicherlich schon mal gut ist. Doch auch die Werkstatt muss etwas mehr haben als früher.
In einigen Länder gibt es sogar von den grossen Verbände Qualitätssiegel.

kurz gesagt: Wer viele E-Bikes verkauft und zufriedene Kunden hat ist sicherlich gut. Wer nur nebenbei einige im Jahr verkauft ist je nach dem weniger auf dem neusten Stand.
Der nächste wo du lächelnd auf dem E-Bike siehst fragst du welcher Händler er hat…

Kann ich bei einem E-Bike selbst noch was reparieren

Klar, ich zeige dir sogar in diversen Anleitungen und Videos wie man es macht. Jeder muss sich diese Arbeit aber zutrauen und auch wissen was er macht. An der Elektronik kann man im Allgemeinen nicht viel machen. Alles andere ist wie bei einem normalen Fahrrad und kann mit etwas Wissen gemacht werden.
Auch wenn man vieles selbst machen kann empfehle ich eine Jährliche Inspektion von einem Fachhändler.